0

Buchtipps

"...ich laufe mir die Grübelei weg, andere Leute laufen angeblich, weil sie dabei gut nachdenken können, ich kann an gar nichts anderes denken als an meinen Körper, ob er funktioniert, wie er funktioniert, wie das Laufen sich anfühlt, ib ich noch kann und wenn ha, wie weit und ob mir gerade etwas wehtut, was am meisten wehtut, aber beim Laufen tzt endlich der Körper weh..."

Dass die Erdmännchen das Kommando im Wald übernommen haben, passt nicht allen Tieren. Demokratie muss her! Für die drei sibirischen Braunbären, die plätzlich auftauchen, sind Mitbestimmung und Rücksichtnahme jedoch Fremdwörter. Das neue turbulente Erdmännchen-Abenteuer mit Ray und Rufus von Moritz Matthies ist ein tierischer Lesespaßm bei dem man Tränen lacht.

Brit musste lange betteln, bis ihr Vater die Erlaubnis für die Klassenfahrt nach Sylt gab, denn für ihn gibt es die Worte „Erholung“ und „Urlaub“ nicht. Aber nun steht der Fahrt nichts mehr im Weg. Brit ist überglücklich, endlich, wenn auch nur für kurze Zeit, der Enge und dem Spießertum ihres Kaffs zu entkommen und ein bisschen von der weiten Welt zu schnuppern. Doch diese eine Woche ändert ihr Leben nachhaltig, lässt ihre Träume und die der Eltern zerplatzen und erschüttert das Leben vieler Menschen um Sie herum.

Endlich ein neuer Krimi aus dem schönen Allgäu! Doch bei dieser Affenhitze geht's auch bei Klufti rund. In der örtlichen Tongrube wird ein Skelett gefunden, dass allem Anschein nach, der Beweis für den ersten Menschenaffen "Udo" mit aufrechtem Gang ist. Das sorgt schnell für viel Bewegung im Ort und bringt so einige Parteien auf den Plan. Als dann noch der leitende Professor im Schlamm ermordert aufgefunden wird, gibts kein Halten mehr. Im Allgäu erhitzen sich deutlich die Gemüter! Fazit: Hitziger Lesespaß in humorvoller Geschichte. Ein guter Klufti eben.

Grandios. Diese Rentner sind in Teil zwei noch unterhaltsamer als schon im ersten. Es ist schön zu sehen wie Joyce mehr auftaut und Selbbewusstsein entwickelt, Ron Gefühle zeigt, Ibrahim sich seinen Grenzen bewusst wird und Elizabeth ihren Meister findet. DIese Reihe macht Laune und wird doch der vielen Kapitel nicht langweilig. Man fiebert immer mit, was ihnen jetzt wieder alles einfällt. 

Das war mein erster Kliesch und ich bin positiv beeindruckt. Diesen zusammenzufassen ist allerdings mehr als schwer. Er ist sehr komplex und spannend gestrickt, nicht unbedingt vorhersehbar und dennoch nicht zäh. Ich freue mich auf mehr zu lesen von diesem Ermittlerkonstrukt.

Ein schöner Auftakt einer neuen Reihe des doch noch sehr jungen Autors Chris Colfer. Ein erstaunlicher Trip in eine Welt, wie sie heute doch noch ganz ähnlich ist, ein bisschen magischer vielleicht und ein bisschen restriktiver mit dem Frauenbild und was für eine Zukunft ihnen bevorsteht. Eine tolle Geschichte über die Möglichkeit, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, den Mut der Freundschaft und die Liebe zur eigenen Familie, wie immer diese auch aussehen mag. Ein Buch für starke Kinder, die großartige Erwachsene werden sollen.

Anne Freitag ist eine spannende Mischung aus Thriller und Science Fiction gelungen. Eine rasant fortschreitende Handlung zieht den Leser in den Bann. Rückblicke bringen Licht in das Dunkel der Story. Das macht sie abwechslungsreich und erhalt die Spannung. Wissenschaftlich fundiert? Bestimmt nicht zu 100%, aber wen jcukt das bei einem Fiction-Thriller. Meine Empfehlung für junge und junggebliebene Leser ab 18 Jahren.

Jonassons Krimis stehen absolut zu REcht auf den vorderern Plätzen der Bestsellerliste. Hulda ermittelt besonnen, dennoch mit Biss. Unfehlbar ist sie nicht. Das macht sie sympatisch. Die Fälle sind bis zur letzten Seite voller überraschenden Wendungen. Klare Leseempfehlung!

Die italienischen Autoren, die ich bisher gelsen habe, haben einen sofort zu erkennenden Schreibstil. Die blumige Srache, die vielen sorgfältig ausgewählten Worte, mit denen sie Gefühle und Umstände beschreiben, sind ihr Markenzeichen. Viel Aufhebens um eine eher kleine Sache...? Lesen Sie selbst! Eine schöne Gelegenheit, sich für eine Weile aus dem Alltag auszuklinken.