Immer schon vegan (gebundenes Buch)

Traditionelle Rezepte aus aller Welt
ISBN/EAN: 9783850338561
Sprache: Deutsch
Umfang: 176 S., 100 Farbfotos
Format (T/L/B): 3 x 24.7 x 19.8 cm
Einband: gebundenes Buch
28,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
> Traditionelle vegane Rezepte - kalt, warm und süß - aus über 20 Ländern > Köstlich & abwechslungsreich > Echte Lebensmittel als Zutaten, keine Imitate VEGAN ZU ESSEN, also ganz ohne tierische Produkte, ist ein junges Phänomen. Gibt es traditionelle Pflanzenrezepte, die wirklich schmecken? Diese Frage hat sich Katharina Seiser, Autorin beliebter und bewährter Kochbücher, gestellt. ­Die Antwort ist ein wahrer veganer Schatz, hier erstmals in einem Kochbuch vereint: 70 geschmackvolle und immer schon rein pflanzliche Rezepte aus über 20 Ländern. Erfrischender libanesischer Brotsalat, türkisches Lauch-Karotten-Gemüse, scharf-saure indische Tomatensuppe, knuspriger vietnamesischer Zitronengras-Tofu, italienischer Traubenkuchen, thailändischer Klebreis mit Mango und viele andere immer schon vegane ­Köstlichkeiten sind so beschrieben, dass sie sicher gelingen. Und das Beste daran: Seiser verwendet nur natürliche Lebensmittel, keine Ersatzprodukte oder Imitate. In 11 Geschmacks-Porträts verrät die Kulinarik-Expertin auch, wie der Geschmack ins Essen kommt - von sauer, heiß und knusprig über scharf bis umami (herzhaft-intensiv): So wird dieses einzigartige Buch ebenso informativ wie genussvoll.
Katharina Seiser lebt in Wien und reist, um zu essen. Sie schreibt leidenschaftlich gern Kochbücher und kulinarische Geschichten für Magazine und Tageszeitungen. Sie ist kompromisslos, was guten Geschmack und beste Zutaten betrifft. Die Herausgeberin der Erfolgs-Reihe vegetarischer Kochbücher bei Brandstätter (Österreich, Deutschland, Italien) legt mit Immer schon vegan ihr erstes eigenes Kochbuch vor. Kulinarische Notizen auf www.esskultur.at Vanessa Maas lebt und arbeitet in Hamburg. Ihre besondere Art Räume, Menschen und Stimmungen in ihren Bildern zu erfassen, ließ sie innerhalb kürzester Zeit für Magazine wie Vogue, Qvest und Icon fotografieren. Im Frühjahr 2014 fotografierte sie das erste Kochbuch Eschi Fieges Mittagstisch (Brandstätter 2014) und stellte fest, dass ihr Foodfotografie ganz besonders am Herzen liegt.