Andreas Heßelmann und seine Bücher

Ein mysteriöser Todesfall, Immobilienspekulation, halbseidene Videos mit ahnungslosen Touristinnen, Drogengeschäfte, die Geschichte Mallorcas, Pubertätsprobleme und eine Liebesbeziehung zwischen zwei jungen Frauen: Andreas Heßelmann packt jede Menge Stoff in „Keine Zeugen“. Doch Heßelmann schafft es, die Fäden in der Hand zu behalten und die Spannung bis zum Schluss hoch zu halten.

Auch in „Keine Zeugen“ geht es Heßelmann um mehr als die Suche nach dem Mörder. Mallorca ist für ihn nicht nur eine austauschbare Kulisse. Heßelmann schaut hinter die Bühne des Postkarten-Mallorcas. Das schafft er nicht nur durch einen gelungenen Plot, sondern vor allem durch glaubwürdige Figuren. Allen voran der liebenswerte, keineswegs perfekte, aber stets Gerechtigkeit suchende Inspector Sanchez Olivero. Eine Ermittlerfigur, mit der man als Leser gerne seine Abende verbringt, mit der man mitleidet, mitfiebert und mitliebt. Und dann ist da noch ein Schluss, der sich gewaschen hat: Auf einem verlassenen Gehöft kommt es in „Keine Zeugen“ zum finalen Showdown in bester Thriller-Manier.

28.02.2018 - 20:00
Ortsbücherei Maichingen, im Bürgerhaus
Heßelmann, Andreas
TWENTYSIX
ISBN/EAN: 9783740743413
14,00 €